BDGW

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) ging 1989 aus dem Zusammenschluss des Fachverbandes der Geld- und Werttransportunternehmen e.V. und der Bundesvereinigung für Sicherheitstransporte (BFS) hervor. Der BDGW gehören zurzeit über 40 ordentliche Mitgliedsunternehmen und knapp 100 Niederlassungen sowie über 30 außerordentliche Mitgliedsunternehmen mit Bezug zum Geld- und Wertbereich an.

Wirtschaftliche Bedeutung

Insgesamt verfügen die ordentlichen Mitgliedsunternehmen über mehr als 2.490 gepanzerte Spezialgeldtransportfahrzeuge und beschäftigen ca. 11.000 Mitarbeiter im Bereich "Geld- und Wert". Davon sind zwei Drittel im Geld- und Werttransport und ein Drittel in der Geldbearbeitung tätig. Der Umsatz der gesamten Branche beträgt gegenwärtig ca. 500 Mio. Euro pro Jahr. Die BDGW vertritt grundsätzlich die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber Bundes- und Länderministerien, Behörden, der Deutschen Bundesbank, sonstigen Verbänden insbesondere dem Handelsverband Deutschland (HDE) und der Deutschen Kreditwirtschaft (ZKA) sowie gegenüber Versicherern. Die BDGW gewährleistet einen Erfahrungsaustausch in allen Fach- und Wirtschaftsfragen zum Thema Geld und Wert.

Arbeitgeberverband

Im Jahre 2005 hat sie sich vom reinen Wirtschaftsverband zu einem Wirtschafts- und Arbeitgeberverband weiterentwickelt. Hierbei hat die BDGW Sozialpartnerfunktion. Sie schließt regionale und überregionale Flächentarifverträge über Mindestarbeitsbedingungen für die Beschäftigten der Branche mit den Gewerkschaften ab.

Sicherheitsstandards

Die BDGW hat 2006 einen 5-stufigen BDGW-Sicherheitsstandard entwickelt. Entsprechend dem im November 2006 vorgestellten 10-Punkte-Katalog hat sie in einem ersten Schritt die internen Vorgaben an die Mitgliedsunternehmen bzw. an die potenziellen Mitgliedsunternehmen deutlich verschärft. Hierzu wurde der klassische "Sicherheits-Check1", der sich vor allem mit baulichen und technischen Anforderungen und der Durchführung von Geld- und Werttransporten beschäftigt, auf eine neue Grundlage gestellt. Dieser Sicherheits-Check 1 wurde nun um einen "Sicherheits-Check 2" ergänzt, der sich der Regelmäßigkeit der buchhalterischen Prozesse einschließlich der Geldflüsse von Kundengeldern widmet. Parallel hierzu wurde von der BDGW ein nachhaltiges flächendeckendes Überprüfsystem für Geld- und Wertdienstleister unter Einbeziehung externer Wirtschaftsprüfer bzw. einer externen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft entwickelt. Die BDGW hat innerhalb von zwölf Monaten das Ziel erreicht, gemeinsam mit den Kundenverbänden und Versicherern einen BDGW-Sicherheitsstandard vorzuhalten, der nicht nur für das Jahr 2007 Wirkung, sondern auch darüber hinaus zukünftig Bestand für alle Geld- und Wertdienstleister hat. Die BDGW hat jährlich wiederkehrende anspruchsvolle Kontroll- und Überprüfungsprozesse implementiert und eine Veröffentlichung der geprüften Unternehmen auf der Webseite der BDGW vorgenommen. Damit konnten die Verschärfungen der Überprüfungsmechanismen für ca. 95% der Marktteilnehmer im Geld- und Wertbereich innerhalb kurzer Zeit für mehr Sicherheit beim Kunden und in der Branche verbindlich gemacht werden.

Weblinks

Anschrift:

Bundesvereinigung Deutscher
Geld- und Wertdienste e.V. (BDGW)
Norsk-Data-Straße 3
61352 Bad
Tel.: +49 6172 948050
Fax: +49 6172 458580
E-Mail: mail@bdgw.de
Internet: http://www.bdgw.de



Diese Seite wurde zuletzt am 21. Februar 2017 um 11:46 Uhr von Astrid Jung geändert. Basierend auf der Arbeit von Peter Hohl, Nicole Ernst, Admin und Redaktion.

Anzeigen