ATLAS

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

ATLAS (benannt nach dem Titanen, der in der griechischen Mythologie den Himmel trägt) ist ein Netzwerk, das aus 38 Spezialeinheiten der EU-Mitgliedstaaten und drei Drittstaaten (Schweiz, Norwegen, Island) besteht. Es wurde 2001 nach den Terroranschlägen in New York und Washington über Auftrag der Europäischen Kommission gegründet. Ziel ist, die Zusammenarbeit der Antiterroreinheiten zu intensivieren und einander bei Terror- und polizeilichen Großlagen zu unterstützen, beispielsweise auch bei der Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Die Leistungsfähigkeit der Spezialeinheiten soll angeglichen, Erfahrungen sollen ausgetauscht sowie Ressourcen und Kompetenzen gebündelt werden, um terroristischen Bedrohungen innerhalb der EU bestmöglich entgegengetreten zu können.

Deutschland ist durch die Grenzschutzgruppe 9 (GSG 9) der Bundespoliztei vertreten, Österreich durch das Einsatzkommando COBRA (EKO Cobra) und die Schweiz durch verschiedene kantonale und städtische Polizeieinheiten (ATU, Enzian, GIGG, LEU, Skorpion.)

ATLAS beschäftigt sich in sieben Themengruppen mit den Bedrohungsformen aus der Luft, von Land und See, es können auch Projektgruppen für spezielle Problemfelder eingerichtet werden, wie zum Beispiel die medizinische Versorgung in Gefahrenbereichen (Medic). Die von den Arbeitsgruppen erarbeiteten technischen und taktischen Konzepte werden auf regionaler Ebene durch gemeinsame Übungen und Workshops umgesetzt.



Diese Seite wurde zuletzt am 6. April 2017 um 14:19 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen