it-sa verzeichnet mit 630 Ausstellern und 12.780 Fachbesuchern neue Bestmarken

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: NürnbergMesse
Veröffentlicht von SecuMedia am 12. Oktober 2017.

Nürnberg, 12.10.2017 - Die it-sa unterstreicht ihre Rolle als eine der weltweit wichtigsten Fachmessen zur IT-Sicherheit und als die führende Veranstaltung in Europa: Mit 630* Ausstellern (2016: 489) und 12.780 Besuchern (2016: 10.181) schloss die neunte Ausgabe der Dialogplattform für Cybersicherheitsexperten mit neuen Bestmarken. Damit setzt die  it-sa ihren Wachstumskurs auch in diesem Jahr mit zweistelligen Zuwachsraten von 28 Prozent beim Aussteller- und 25 Prozent beim Besucherwachstum fort. Insbesondere die internationale Besucherbeteiligung stieg gegenüber dem Vorjahr: Die  Zahl ausländischer Fachbesucher lag 53 Prozent höher als 2016. Ausstellerbeteiligungen aus 24 Ländern und drei internationale Gemeinschaftsstände unterstrichen  ebenfalls  die  internationale Relevanz der it-sa. Beim begleitenden Kongressprogramm Congress@it- sa informierten sich die Experten unter anderem über die Herausforderungen durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung.
 
Mit einem Wachstum der Ausstellungsfläche um 46 Prozent präsentierte sich die it-sa 2017 größer denn je. In der neuen Kombination aus Halle 9 und zweigeschossiger Halle 10 boten vier Vortragsbühnen und 320 Vorträge in den offenen Foren vielfältiges Fachwissen und Experteneinschätzungen zu IT- Sicherheitsfragen. Die Sonderflächen Startups@it-sa und Campus@it-sa informierten über junge Unternehmen sowie  Forschungslandschaft und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich IT-Sicherheit.
 
International ausgerichtet
Israel, Frankreich und die Tschechische  Republik waren  mit eigenen Gemeinschaftsständen auf der it-sa 2017 vertreten und zeigten die Stärken ihrer IT-Sicherheitsindustrie. Im Vortragsprogramm beteiligten sich neben zahlreichen Unternehmen, Verbänden und Institutionen namhafte Redner für internationale Akteure wie ENISA (European Union Agency for Network and Information Security). Dr. Steve Purser, Head of Core Operations Department, gab beispielsweise einen Ausblick auf kommende Sicherheitsanforderungen im Internet of Things.
 
Appell von Daniel Domscheit-Berg
In seiner Special Keynote rief der ehemalige WikiLeaks Sprecher Daniel Domscheit-Berg die versammelten IT-Sicherheitsexperten auf, den digitalen Wandel aktiv mitzugestalten. Angesichts radikaler Veränderungen im Zuge einer dritten industriellen Revolution sei es an der Gesellschaft als Ganzes, aber gerade auch an der  IT-Sicherheitswirtschaft,  sinnvolle Weichenstellungen für ein Gelingen dieser Transformation einzufordern.
 
Know-how-Transfer bei Congress@it-sa
Im Rahmen des Kongressprogramms fanden begleitend zur Messe insgesamt
14 Vortragsreihen zu aktuellen Themen wie der EU-Datenschutz- Grundverordnung, IT Compliance oder Datensicherheit für digitale Gesundheits-Anwendungen statt. Sie boten den teilnehmenden Experten Raum für den intensiven Austausch und zusätzlichen Wissenstransfer.
 
"Das Herz der IT-Sicherheit schlägt in Nürnberg"
Auf der it-sa und im Kongress trafen sich auch zahlreiche Vertreter aus Politik, Behörden und Verbänden zum Austausch über Cybersicherheit. So fanden unter dem Dach von Congress@it-sa die Jahrestagung der IT- Sicherheitsbeauftragten in Ländern und Kommunen sowie der  IT- Grundschutztag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik statt. „In Nürnberg schlägt das Herz der IT-Sicherheit“, unterstrich dessen Präsident Arne Schönbohm die Rolle der it-sa. „Aus Sicht der Branche kann man wirklich stolz darauf sein, dass hier die größte Fachmesse zum Thema etabliert ist.“ Bereits am Vortag der Messe fand ein Staatsempfang im Bayerischen  Staatsministerium  der  Finanzen,  für  Landesentwicklung  und Heimat anlässlich der Eröffnung der it-sa statt. Internationale Delegationen aus Indien, Österreich und den Niederlanden sowie eine Delegation um den Vize-Innenminister der Russischen Föderation, Alexander M. Makhonov, reisten eigens nach Nürnberg, um sich über aktuelle Entwicklungen in der IT- Sicherheit zu informieren. „Die it-sa hat weltweit die höchste Ausstellerzahl aller IT-Security-Messen. In Nürnberg kommen Experten aus der ganzen Welt zusammen und sie ist somit die zentrale Plattform für den Dialog zur Cybersicherheit“, so das Fazit von Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung beim Veranstalter NürnbergMesse.
 
Bitkom verlängert ideelle Trägerschaft
Der Digitalverband Bitkom bekräftigte seine Unterstützung der it-sa und wird diese weiterhin neben dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik als ideeller Träger intensiv begleiten. "Die it-sa ist die richtige Plattform, um das Thema IT-Sicherheit weiter voranzubringen. Deshalb unterstützt Bitkom die it-sa in Nürnberg weiterhin als ideeller Träger“, so Präsidiumsmitglied Winfried Holz. Er unterzeichnete im Beisein der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner gemeinsam mit Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann, den CEOs der NürnbergMesse Group, die Urkunde zur Verlängerung der Kooperation für weitere drei Veranstaltungsjahre.
 
it-sa India – neuer Markt im Blick
Mit der Premiere der it-sa India am 24. und 25. Mai 2018 in Mumbai erweitert die NürnbergMesse ihr Portfolio um eine Fachmesse zum Thema IT- Sicherheit im Ausland. Unterstützung erfährt das neue Messe-Projekt auch vom Bundesverband IT-Sicherheit TeleTrusT. Geschäftsführer Dr. Holger Mühlbauer verspricht sich großes Potenzial für IT-Sicherheitsanbieter: „Wir sind von der it-sa als Branchenplattform in Nürnberg überzeugt. Daher begrüßen wir sehr, dass international ausgerichteten Unternehmen in Zukunft auf ein bewährtes Messeformat als Plattform für ihre Expansion im indischen Markt setzen können.“
 
Vom 9. bis 11. Oktober 2018 findet die nächste it-sa im Messezentrum Nürnberg statt.
 
Sicherheitsmessen der NürnbergMesse
Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa, it-sa Brasil und it-sa India – Fachmessen für IT- Sicherheit, FeuerTRUTZ – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt rund 1.200 Aussteller und etwa 30.000 Besucher aus aller Welt zusammen. Weitere Informationen unter: www.nuernbergmesse.de/sicherheit
______________

* Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen dieser Messe werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.




 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Veranstaltungen in Deutschland

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer


Anzeigen